Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt? Online Version ansehen.

Newsletter
aus dem Büro der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge

02. Mai 2022
Sehr geehrte(r) Frau/Herr ,
liebe Akteurinnen und Akteure der Thüringer Integrationsarbeit,

Integrationsarbeit findet hier vor Ort statt – und ist doch immer stark und oft sehr unmittelbar geprägt von weltweiten Entwicklungen. Die Aufnahme Geflüchteter aus der Ukraine stellt aktuell einen großen Arbeitsschwerpunkt bei uns ebenso wie bei vielen von Ihnen dar. Hierzu gibt es kontinuierlich neue Informationen, Regelungen und Unterstützungsangebote, die wir auf unserer Internetseite übersichtlich zusammenstellen und aktuell halten.

Daneben ist es uns ein großes Anliegen, andere wichtige Themen und Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren. Die Bedrohungslage von ehemaligen Ortskräften in Afghanistan und Menschen, die sich für Menschenrechte, Demokratie oder schlicht gegen die Taliban stark gemacht haben, verschärft sich immer mehr. Sie sind dringend auf die Aufnahmeprogramme angewiesen, die die Bundesregierung zugesagt hat.  

Sich den großen Entwicklungen zu stellen und dabei nicht unterzugehen, ist herausfordernd und braucht oft einen langen Atem. Wir hoffen, Ihnen mit unserem Newsletter etwas Orientierung und hilfreiche weiterführende Tipps für Ihr Engagement geben zu können.

Herzliche Grüße
Mirjam Kruppa und Team

Informationen aus dem Büro der Beauftragten

Aktuelle Informationen Ukraine

Seit Beginn des Kriegs gegen die Ukraine stellen wir als Team der Thüringer Integrationsbeauftragten regelmäßig die neuesten relevanten Informationen auf der Sonderseite „Aktuelle Informationen Ukraine“ zusammen. Wir richten uns damit an alle, die in der Integrationsarbeit tätig sind bzw. die aus den verschiedensten Bereichen beruflich damit in Kontakt kommen sowie an die große und wichtige Gruppe der Ehrenamtlichen.

Wir versuchen, zu allen aufkommenden Fragen Antworten bereit zu stellen. Dies geht von der rechtlichen Situation bei Einreise, Aufenthalt und Versorgung über Beratung, Gesundheit, Bildung und Arbeit bis hin zu aktuellen Schulungen und Fördermöglichkeiten. Viele Informationen finden sich auch unter „Ehrenamtliche Unterstützungsmöglichkeiten“ oder „Weiterführenden Informationen“. Neben den relevanten Kontakten in allen Landkreisen und kreisfreien Städten haben wir auch einige wichtige Links auf Ukrainisch und Russisch zusammengestellt, auf die gern verwiesen werden kann.

Aktuelle Informationen Ukraine

Informationen Dritter

Thüringer Erlass zum „Chancen-Aufenthaltsrecht“

Mit Schreiben vom 8. Februar 2022 hat das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV) einen Erlass zum „Chancen-Aufenthaltsrecht“ veröffentlicht. Diese thüringenweite Regelung nimmt Bezug auf den Koalitionsvertrag der Bundesregierung.

Bisher gibt es noch keine Gesetzesgrundlage für dieses Aufenthaltsrecht im Aufenthaltsgesetz. Damit sichergestellt ist, dass Menschen, die potenziell für ein Chancen-Aufenthaltsrecht in Frage kommen, auch zukünftig von dieser Regelung Gebrauch machen können, werden im Erlass die Ausländerbehörden gebeten, „zunächst von der Einleitung aufenthaltsbeendender Maßnahmen abzusehen, sofern betroffene Ausländerinnen und Ausländer absehbar unter die angekündigte Regelung fallen.“

Der Hinweis ist unter der Rubrik „Thüringer Erlasse“ auf der Internetseite der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge zu finden.

Verlängerung von Schengen-Visa russischer und belarussischer Staatsangehöriger aufgrund aktueller Reisebeschränkungen infolge des Ukrainekrieges

Auch russische und belarussische Staatsangehörige, die sich vorübergehend mit einem Schengen-Visum in Deutschland aufhalten, können gegebenenfalls aufgrund aktueller Reisebeschränkungen infolge des Ukrainekrieges nicht in ihr Herkunftsland zurückkehren.

Mit Schreiben vom 12. April 2022 gibt das TMMJV Hinweise zur Verlängerung von Schengen-Visa russischer und belarussischer Staatsangehöriger.

Der Hinweis ist unter der Rubrik „Thüringer Erlasse“ auf der Internetseite der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge zu finden.

Informationsbroschüre „Kita & Schule in Thüringen in Ukrainisch, Russisch und Deutsch“

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat eine Broschüre zum Thüringer Bildungssystem (Kita & Schule) im Sinne einer Erstinformation in den Sprachen Deutsch, Ukrainisch und Russisch veröffentlicht. Die Publikation kann für die Information der ukrainisch- bzw. russischsprachigen Geflüchteten verwenden werden.

Zur Broschüre

Förderausschreibungen: Multiplikatorenschulungen in der
Integrationsarbeit 2022

Antragsfirst: 30.06.2022

Im Rahmen des Bundesprogramms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden.“ werden im Förderjahr 2022 im Auftrag des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI)
Multiplikatorenschulungen gefördert. Das Ziel der Multiplikatorenschulungen besteht darin, in
Vereinen und Organisationen aktive Ehrenamtliche ab 12 Jahren in ihrem Engagement zu bestärken
und potenziell Interessierte ab 12 Jahren für ein Ehrenamt zu gewinnen. Gefördert werden können ein- oder mehrtägige Multiplikatorenschulungen im Präsenz- oder Digitalformat bis zu 15.000 Euro.

Weitere Informationen und Antragstellung

Interessenbekundungsverfahren für Projekte im Förderjahr 2023

Einsendefrist: 30.06.2022

Das Bundesprogramm "Gesellschaftlicher Zusammenhalt" (BGZ) fördert Projekte, die das Miteinander in den Städten und Kommunen nachhaltig positiv verändern. In den Projekten sollen vertrauensvolle soziale Beziehungen entstehen, die gelingende Integration und ein tolerantes und solidarisches Miteinander vor Ort ermöglichen.

Gesucht werden Projekte zu den folgenden Themenschwerpunkten:

  • Eine Gesellschaft, die zusammenhält - Vertrauen schaffen & Brücken bauen
  • Wege aus der Isolation – Begegnung und Teilhabe fördern
  • Engagement macht stark - heute für ein besseres Morgen
  • Projektarbeit als flankierende Maßnahme zum Integrationskurs

Weitere Informationen zur Antragstellung

Sonderförderung Ukraine von Aktion Mensch: Hilfe für geflüchtete Menschen

Einsendefrist: 31.12.2022

Um Menschen, die aufgrund des Krieges in der Ukraine fliehen, in Deutschland schnell und unbürokratisch unterstützen zu können, wurde die „Sonderförderung Ukraine: Hilfe für geflüchtete Menschen“ in Höhe von 20 Millionen Euro von Aktion Mensch eingerichtet.

Freie gemeinnützige Organisationen können einen Antrag zur Unterstützung stellen. Gefördert werden:

  • Aufbau von Betreuungs- und Beratungsangeboten, insbesondere der Aufbau von psychosozialen Vorhaben
  • Koordinierung und Unterstützung von ehrenamtlichem Engagement
  • Schaffung offener Freizeitangebote
  • Zugänge zum Beispiel zum Arbeits- und Wohnungsmarkt
  • Sensibilisierung für die Bedarfe geflüchteter Menschen mit Behinderungen und geflüchteter Kinder und Jugendlicher

Weitere Informationen und Bewerbung

Nominierung für den Preis „Unternehmen mit Kultur 2022“

Zum bereits fünften Mal ehrt im September 2022 der Ausländerbeirat der Stadt Erfurt gemeinsam mit der KAUSA-Landesstelle Thüringen herausragende Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund.

Leitgedanke der Auszeichnung ist der wertschätzende Blick auf Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund, die in Thüringen ihre Zukunft aufgebaut haben und anderen Menschen eine Zukunft bieten. Wer ein besonderes migrantengeführtes Unternehmen in Thüringen kennt, kann dies für den Preis „Unternehmen mit Kultur“ vorschlagen.

Start Bildung am Institut für Berufsbildung- und Sozialmanagement (IBS)

Am 29. August 2022 startet der fünfte Grundbildungskurs des Landesprogrammes Start Bildung am Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement gGmbH. Das in Kooperation mit der AWO Bildungswerk Thüringen gGmbH durchgeführte Programm bietet Migrant*innen zwischen 18 bis 35 Jahren ohne Schulabschluss die Möglichkeit, in einer einjährigen Grundqualifikation ihre Kenntnisse in Deutsch, Mathematik, politischer und gesellschaftlicher Bildung sowie Berufsorientierung (inkl. berufspraktischer Erprobung) auszubauen, um sich so auf ein Berufsvorbereitungsjahr, eine Einstiegsqualifizierung oder eine Ausbildung vorzubereiten.

Für Interessenten, die sich noch im A1 Sprachniveau befinden, wird ab 16.05.2022 ein Vorschaltkurs A2 angeboten. Dieser Vorschaltkurs soll den Interessenten am Kurs Start Bildung eine einfache Möglichkeit bieten, sich bis 23.07.2022 sprachlich zu bilden. Beide Angebote sind unabhängig vom Aufenthaltsstatus und kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare

bekom Thüringen - Fachberatungsstelle für Betroffene von Menschenhandel: Internetseite online

Die unabhängige Beratungs-, Koordinierungs- und Informationsstelle bekom Thüringen berät alle betroffenen Migrant*innen, geflüchtete Menschen, deutsche Personen mit und ohne Migrationsgeschichte bei sexueller Ausbeutung, Arbeitsausbeutung, Zwang zur Bettelei sowie Zwang zu Diebstahl. Ausführliche Informationen zum Beratungsangebot für Fachkräfte sowie mehrsprachige Informationen für Betroffene finden sich auf der neuen Internetseite.

Internetseite bekom Thüringen

Veranstaltungen Dritter

Workshop „Step by Step zur erfolgreichen Veranstaltung“

6. Mai 2022 | 15:00-17:00 Uhr | im Gründeratelier M6 (Marktstraße 6, Erfurt)

MigraNetz Thüringen e. V.  und das House of Resources Thüringen laden zu einem gemeinsamen Präsenzworkshop zum Thema Veranstaltungsorganisation in Erfurt ein. Zielgruppe sind Migrant*innenorganisationen, migrantische Initiativen und ehrenamtlich Engagierte. Welches Format passt zu meiner Idee? Was muss ich bei der Finanzierung beachten? Wie erreiche ich meine Zielgruppe? Diese und weitere Fragen werden diskutiert.

Weitere Informationen zum Workshop
Anmeldung 

„Integration im Lockdown“ – Vorstellung der IBS-Studie zur Teilhabe von Migrant*innen

 17. Mai 2022, 10.00 Uhr | 10:00 Uhr | online

Im Januar und Februar 2022 wurden über 50 Migrantinnen, vorrangig geflüchtete Frauen, in qualitativen Interviews zu ihren Erfahrungen hinsichtlich der (beruflichen) Teilhabe in der Corona-Pandemie befragt. Die zentralen Ergebnisse dieser Studie werden vorgestellt. Der Fokus liegt dabei auf der Teilhabe am Arbeitsmarkt. Anschließend wird diskutiert, welche Schlüsse aus den Ergebnissen der Studie gezogen werden können.

Teilnahmelink 

Fortbildung „Grundlagen des Asylverfahrens“

 18. Mai 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr | Fachhochschule Erfurt | Anmeldung bis 6. Mai 2022

Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. lädt zur Fortbildung „Grundlagen des Asylverfahrens“ ein. Die Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Geflüchtetenberater*innen und Rechtsanwält*innen. Sie dient als Einführung in die Asylverfahrensberatung. Die Referentin ist Johanna Mantel vom Informationsverbund Asyl und Migration sowie Lehrbeauftragte der RLC an der Humboldt-Universität Berlin. Das Seminar bietet Basis-Qualifizierung und einen Überblick über wichtige Aspekte sowie relevante Bereiche des Asylverfahrens.

Weitere Informationen und Anmeldung

IQ Zeit... für Information und Beratung!

Aufenthalt und Arbeit von Geflüchteten aus der Ukraine.

Zweimal im Monat | 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr | via zoom

Das IQ Netzwerk Thüringen bietet ab sofort zweimal im Monat virtuelle Informationsveranstaltungen rund um die Themen Einreise, Aufenthalt und Arbeit für Geflüchtete aus der Ukraine.

Die Veranstaltung „Schon gewusst? IQ Zeit … für Informationen und Beratung!“ richtet sich an Ehrenamtliche, die Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben und Menschen, die die Zielgruppe unterstützen möchten.

Die IQ Zeit findet auf Deutsch und via Zoom statt. Sie ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Informationen und Termine

Aktuelles rund ums Ehrenamt

Kampagne #DankeEhrenamt

 

EHRENAMT BEDEUTET AUCH „MITREDEN"!


Ehrenamt ist interkulturell und über alle Grenzen hinweg. Zaki Farooqi und Abdul Ramin Sultankhil übersetzen „Ehrenamt" in ihre Muttersprache. 
Beide engagieren sich ehrenamtlich für Geflüchtete in Thüringen.

Mit der Kampagne #DankeEhrenamt lassen wir Ehrenamtliche in der Thüringer Integrationsarbeit zu Wort kommen.
Weitere Statements zeigen wir bei Facebook.

Auch der Film „Meine Seele ist so - ehrenamtliches Engagement in Thüringen“ würdigt diese Arbeit.
BIMF-Facebookseite

Workshop „ehrenamtliche Sprachbegleitung“ vom Sprachnetz Thüringen

3. Mai und 4. Mai  jeweils von 16:00-19:00 Uhr | digital

Das Sprachnetz hat es sich bereits seit 2016 zur Aufgabe gemacht, Engagierte in Thüringen in ihrem Ehrenamt zu unterstützen und hinsichtlich der ehrenamtlichen Sprachbegleitung zu qualifizieren.  
In der aktuellen Zeit enstehen wieder viele Fragen bezüglich der Gestaltung des Engagements seitens der Ehrenamtlichen. 
An dem zweiteiligen Praxis-Workshop „1x1 der ehrenamtlichen Sprachbegleitung“ können Ehrenamtliche in der Integrationsabeit teilnehmen.

Zur Anmeldung

Webinar der Volkshochschule Erfurt: Management von Vereinen und Stiftungen

28. Mai 2022 | 10:00 - 14:00 Uhr | digital

Im Amt des Vorstandes dreht sich alles um die Führung und Steuerung des Vereins oder der Stiftung. Dieser Kurs leistet praktische Hilfe und Unterstützung für die alltägliche Arbeit in dieser Funktion. Was bedeutet Vereins- oder Stiftungsmanagement? Wie werden die Mission und die Ziele festgelegt? Welche Erfolgskennzahlen existieren und wie kann die gemeinnützige Wirkung gemessen werden? Wo liegen die Herausforderungen der Führung und welche Transparenzstandards existieren? Was ist bezüglich Haftung und Honorargestaltung zu beachten? Wie gewinnt man ehrenamtliche Mitarbeiter?

Der Kurs richtet sich an Ehrenamtliche und Mitarbeitende in Vereinen und Verbänden.

Weitere Informationen und Anmeldung

Wir hoffen, Sie haben hilfreiche und interessante Informationen erhalten.
Teilen Sie uns gern mit, wenn Sie selbst Neuigkeiten, Angebote oder Informationen für die Thüringer Integrationslandschaft haben. 

Kontakt
Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge
Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz
Werner-Seelenbinder-Str. 5
99096 Erfurt
0361 573511-706
E-Mail
Internetseite
Facebook firmen name
 
Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.